• Home
  • Dringend Hilfe benötigt für die Hunde im Libanon

Hilfe für die Hunde im Libanon

Ein ganz aktueller Beitrag zu Houssein und seiner Tierschutzarbeit in Beitrut Today:
 
 
 
Houssein ein wundervoller Tierschützer im Libanon, braucht dringend Hilfe.
 
Der Libanon, für viele ein unbekanntes Land. Eine kleine Gruppe von Tierschützern, versuchen seit 3 Jahren privat dem Tierschützer Houssein Hamze und seinem „Mashala Shelter“ finanziell zu helfen. Auch in diesem Land sind Jagdhunde, insbesondere Pointer nur Mittel zum Zweck, werden angekettet und schlimmsten Bedingungen gehalten.
 
Wie oft schon hat Hussein „Pointerskelette“ aufgelesen und versucht zu sie retten. Houssein versucht sie gesund zu pflegen, aber bei einer Vermittlung im eigenen Land , würden sie wieder in die Hände dieser skrupellosen „Jäger“ landen und das Schicksal nimmt erneut seinen Lauf.
 
Deshalb sind wir um jeden Hund froh, der bei Houssein bleiben kann und dort sein Gnadenbrot bekommt. Bisher hat leider nur ein Pointer in Deutschland sein Körbchen gefunden. 
 
Der Libanon ist von einer politischen und wirtschaftlichen Krise schwer getroffen. Im Sommer die schwere Explosion im Hafen von Beirut. Inflation macht vieles für die Menschen unbezahlbar, jetzt noch die Corona Krise dazu. Es ist schwer für Hussein Spenden innerhalb des Landes zu bekommen, bei soviel Armut. Deshalb ist er auf internationale Hilfe angewiesen, wie nie zuvor.
 
Er hat ca. 300 Hunde zu versorgen. Im Moment ist das Futterlager wieder leer, so dass er nur Fladenbrote zum verfüttern hat.  Im Moment haben sie einen härteren Lockdown wie wir bis  Mitte Februar, dass sogar Lebensmittel eng werden, weil alles importiert werden muss..eigentlich steht das Land am wirtschaftlichen Abgrund ..deshalb ist Hilfe aus dem Ausland dringend nötig.
 
Ein 20 kg Sack Hundefutter kostet 20 Dollar. Wer möchte helfen, ihm sein Futterlager wieder zu füllen ? 
Eine Kastration kostet 100 Dollar. Houssein benötigt auch dringend Gelder für Tierarztkosten, um isolierte Hütten aufzubauen, allgemein für Baumaterial des provisorischen Tierheims mitten in den Bergen. Decken, Hundekörbe, Handtücher all die Dinge die so wichtig sind. Aber dafür ist erst recht kein Geld da. Denn Futter und Tierarzt sind schon enorme Kosten.
 
Sach und Futterspenden können in dieses Land leider nicht versendet werden.
 
 
Wir konnten eine Sofort Hilfe von 500,-Euro senden aber auch unsere Mittel sind erschöpft und es ist nur ein Tropfen auf dem heissen Stein bei 300 Hunden und einem Land das so arm ist.
 
Ines Schwarz leitet alles verantwortungsvoll zu Houssein weiter, sie hat unser volles Vertrauen und kennt Hussein persönlich.

 

Zwei Videos von Houssein und seinen Hunden:

 

www.youtube.com/watch?v=unW5R7DWShU

https://www.youtube.com/watch?v=BtG1pvKJdXg&fbclid=IwAR3hGzM7DKhCrmsKUfdObNHpW28tZObVTMpBgyrizn8ebUHY4yyI4Y12TI0

 

 

 

Wir bedanken uns im Voraus von ganzem Herzen für Eure Unterstützung .

Natürlich berichten wir in regelmässigen Abständen über alles.

 

Kontoinhaber: Hunderettung e.V.
Kontonummer : 200 245 17
Bankleitzahl: 170 540 40
Bank: Sparkasse Märkisch-Oderland

IBAN: DE32 17054040 0020024517
BIC: WELADED1MOL

Betreff: Hilfe für die Hunde im Libanon

paypal: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Update 13.02.2021

Ihr Lieben, gern möchten wir Euch ein Update zu unserem Spendenaufruf für den wundervollen Tierschützer Houssein Hamz,e im Libanon geben. Wir konnten Heute ganze 1500,-Euro an Housseins Tierklinik überweisen. Damit kann er einen Teil seiner hohen, offenen Tierarztkosten bezahlen, sowie das dringend benötigte Futter für die Hunde dort abholen. Unsere erste Spende von 500,- Euro, konnte dank der Paypal Spenden die direkt an Ines Schwarz gingen, aufgestockt werden. Dieses Geld ist bereits im Libanon angekommen (siehe Foto und Video). www.youtube.com/watch?v=2gYUr_W

Wir und vor allem Houssein sind ÜBERGLÜCKLICH. Danke von HERZEN von uns und Houssein. Wir sind überwältigt und haben viele Freuden Tränen vergossen. Natürlich braucht Hussein weiterhin Hilfe. Möchten Sie eine Patenschaft für einen seiner 300 Hunde übernehmen? Und uns somit helfen, die Unterbringungs- und Tierarztkosten für eine Notnase zu decken? Dann schreiben sie uns gerne eine E-Mail. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Danke von Herzen für ihre Spende an: Sarah S. 5,-Euro Pia A. 9,40,.Euro Anne L. 10,-Euro Marie L. 30,-Euro Denja R. 40,-Euro Ayla G. 5,-Euro Sascha W. 25,-Euro Christine S. 30,- Euro Louisa B. 15,-Euro Florian S. 5,-Euro Miriam G. 5,-Euro Stefan R. 20,-Euro Matthias J. 50,-Euro Ulf G. 100,-Euro Marc K. 300,-Euro Beatric B. 1000,-Euro, Daniela V. 50,-Euro.

Hunderettung e.V.

 

 

Copyright © 2020 Hunderettung e.V. | Berlin