logo

Johan

Johan wurde auf den Straßen Malta's aufgelesen. Helfer vor Ort bekamen die Info, dass der arme Kerl schon über zwei Monate völlig apathisch und gekrümmt vor Schmerzen herumstreunerte. Er wurde aufgenommen in eine Auffangstation und medizinisch versorgt. Seine Bluttests waren ok, aber trotzdem fraß er kaum und hatte Schmerzen. Ein Röntgenbild brachte dann das Ergebnis: sein ganzer kleiner Hundekörper war übersät mit Schrotkugeln - es wurde geschossen auf ihn! Unfassbar, was für Qualen und Schmerzen dieser arme Hundebub erleiden musste.

Er bekommt nun Schmerzmittel und es geht langsam bergauf mit seinem gesundheitlichen Zustand. Dass er in diesem Zustand überleben konnte, grenzt an ein Wunder. Wir hoffen sehr, dass der arme Johan schnell wieder genesen ist und wir auf diesem Weg ein liebevolles und ruhiges Zuhause für ihn finden, in dem er sich von all seinen Strapazen erholen und wieder Vertrauen fassen kann in liebe Menschen um ihn herum, die ihm das zurückgeben, was ihm genommen worden ist!

Johann ist ca. zwei Jahre jung.  Für weitere Informationen schreiben Sie uns bitte eine Nachricht: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Johan wird kastriert, geimpft, gechipt, auf Leishmaniose und Ehrlichiose getestet, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis vermittelt.

Hunderettung e.V.

Copyright © 2013 - 2015 Hunderettung e.V. | Berlin