logo
  • Home
  • Infos zur Vermittlung
  • Grundsätzliches vor der Adoption

Grundsätzliches vor der Adoption

Bedenken Sie bitte folgendes, bevor Sie sich für ein Tier entscheiden:

Die Vorgeschichte unserer Hunde kennen wir in den seltensten Fällen !

Aus diesem Grunde ist es uns oft nicht möglich genaue Aussagen zum Vorleben des Hundes zu machen. Die Hunde kommen entweder aus der Tötung, Tierheim oder irgendwo von der Straße , wobei es sich zumeist um ausgesetzte Hunde handelt.
Die Angaben zum Alter und Charakter der Hunde sind meist nur grob geschätzt. Wir können leider hierzu keinerlei Garantien übernehmen. Zur Bestimmung des Alters wird der Allgemeinzustand, Verhalten und die körperlichen Anzeichen wie (Zustand der Zähne) angeschaut.

Auch zum Verhalten der Hunde können wir oft nur sehr wenig sagen. Wir können nur die Informationen weitergeben die wir von den Tierschützern aus Spanien erhalten, doch meist werden die Hunde dort in Käfigen gehalten und es ist somit fast unmöglich zu sagen, wie sich die Hunde verhalten werden, wenn sie in Deutschland bei ihrer Familie ankommen werden.
Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass manche  Hunde oftmals ein völliges anderes Verhalten (sowohl positiv als auch negativ) zeigen können, wenn sie bei ihrer Familie in Deutschland einziehen.

Wir möchten Ihnen damit zeigen wie wichtig es ist sich im Vorfeld klar zu machen, dass evtl. schwierige Anfangszeiten auf Sie zu kommen können, das man bei manchen Hunden viel Geduld, Liebe und Zeit aufbringen muss. Auch für die Hunde sind diese Umstellungen nicht einfach.

Die meisten der Hunde sind aber sehr gut sozialisiert, lieben Menschen und ihre Artgenossen, trotz all der schrecklichen Erfahrungen, die sehr viele dieser Hunde erleben mussten. 

Wichtig bevor sie uns kontaktieren, sind diese Punkte gut durchdacht?

  •     Das gerade anfangs mal ein Malheur auf dem Teppich passiert?
  •     Sich Hundehaare auf der Couch, im Auto und der Kleidung sammeln?
  •     Werde ich dem täglichen Gassi gehen bei Wind und Wetter und vor allem Zeitlich gerecht?
  •     Sind alle Familienmitglieder und der Vermieter mit dem Hund einverstanden?
  •     Habe ich jemanden, der sich um meinen Hund kümmert, wenn ich  krank bin oder ohne Hund verreisen möchte?
  •     Ist mir bewusst, dass ein Hund Geld kostet? Anschaffung, Futter, Hundesteuer, Versicherung, Tierarzt etc.
  •     Weiß ich, dass gerade ein Hund aus dem Tierschutz vielleicht etwas länger braucht, um sich in die neue  Lebenssituation einzugewöhnen, da er möglicherweise ängstlich und unsicher ist?
  •     Bin ich mir sicher, dass  in der Familie keine Hundehaar-Allergie besteht ?
  •     Bin ich bereit eine Welpen-Schule oder einen Hundetrainer zu besuchen wenn dies von Nöten sein sollte ?
  •     Wird sich mein Leben in nächster Zeit ändern?  Schwangerschaft, Umzug, Beruf etc. müssen bedacht werden.
  •     Gibt es jemanden, der das Tier übernehmen kann, wenn mir etwas zustossen sollte ?


Wenn Sie also alle diese Punkte mit einem ehrlichen "Ja" beantworten können und Sie darüber hinaus bereit sind, viel Liebe und Geduld zu investieren, ist das eine gute Voraussetzung für die Adoption eines Hundes.

Seien Sie sich voll und ganz bewusst, dass SIE die Verantwortung für das Leben eines Hundes übernehmen.


Bitte liebe Menschen beachtet auch:

Viele von uns Hunden kennen diese neue Welt gar nicht. Alles ist fremd und macht uns manchmal Angst.

Viele Geräusche sind neu und können uns furchtbar erschrecken.

Du Mensch musst  dafür sorgen, dass ich nicht aus Panik einfach weglaufen kann, denn dies ist mein Instinkt, wenn ich mich erschrecken.

Dabei kann ich ein wahrer Entfesselungskünstler sein und ein einfaches Geschirr oder Halsband reicht als Sicherung nicht.

Es gibt spezielle Geschirre aus denen ich nicht entwischen kann und sogenannte Zugstopphalsbänder, die sich, wenn ich rumzappel so zusammen ziehen, dass ich zwar nicht gewürgt werden kann, aber eben auch mich eben auch nicht rauswinden kann.

Ich sollte Beides tragen, sowohl ein ausbruchsicheres Geschirr, wie auch ein Zugstopphalsband.

Die Leine wird dann an Beiden festgemacht, so ist es nicht möglich, dass ich aus Panik weglaufen kann.

Und bitte keine Rollleinen (Flexileinen) benutzen. Fällt solch eine Leinen einem aus der Hand, dann ist es für einen Angsthund der absolute Schreck. Eh schon panisch, scheppert jetzt noch dieses Ding hinter ihm her und wenn die Leine sich dann irgendwo im Wald z.b. verfängt, ist der Hund gefangen und wird jämmerlich zu Grunde gehen.

Leider passiert es fast täglich, dass ängstliche Hunde gerade im neuen Zuhause angekommen, doch entwischen und dann orientierungslos durch die Gegend laufen. Einfangen ist dann super schwierig und oft genug endet es dann tragisch, weil diese Hunde ihr Leben unter dem  Auto oder Zug lassen.

Dies läßt sich einfach verhindern, wenn man die Sicherung eines solchen Hundes wirklich ernst nimmt.

Dazu gehört aber auch, dass man Fenster und Türen nicht offenstehen lässt. Das man genau darauf achtet, dass der Hund auch gesichert ist, wenn man mal eben zur Mülltonne geht und dann nicht etwa die Tür offen stehen lässt.

Oder auch im eigenen Garten: ist der wirklich Ausbruch sicher? Das Gartentor abgeschlossen damit es nicht der Nachbar oder der Besuch mal eben aufmacht und der Hund dann verschwinden kann? 

Bitte nehmt diese Hinweise ernst. Für einen Angsthund ist es Lebensnotwendig ihn zu sichern. Auch zu empfehlen sind GPS Tracker, Das Tractive GPS Gerät für Tiere ermöglicht Ihnen, jederzeit Ihr Tier zu orten und es in Echtzeit zu lokalisieren. Sie können die aktuelle Position Ihres Tieres entweder über einen Browser auf einem PC mit Internetzugang abfragen oder eine der kostenlosten Tractive Apps für Smartphones verwenden. Erhältlich im Internet.

Spielt nicht mit seinem Leben in dem ihr diese notwendige Sicherung nicht ernst nehmt. Hier können Sie ein Sicherheitsgeschirr beziehen: 

http://www.hund-unterwegs.de/hundegeschirr/hundegeschirr-ausbruchsicher

https://bellissimo-for-dogs.de/sortiment/panik-sicherheitsgeschirre

http://www.sientas.de/shop/21-ausbruchsichere-geschirre

https://aladins-tierparadies.de/fuehrgeschirre-/aladin-sicherheitsgeschirr-.php

 

 

 

 

Copyright © 2013 - 2015 Hunderettung e.V. | Berlin